Als Bestatterin werde ich oft gefragt, wie ich täglich die Trauer    Anderer ertragen kann. Immer wieder setze ich mich mit der eigenen Trauer auseinander, um Angehörige entsprechend begleiten und mit menschlich schwierigen Situationen umgehen zu können.

Anderen Menschen helfen und sie auf einem Stück ihres Weges begleiten zu dürfen, verstehen meine Mitarbeiter und ich als ein großes Geschenk.

Die Frage "Was bleibt?" steht immer im Raum, auch für mich ganz persönlich nach dem Krebstod meiner Mutter. So weiß ich, in ihrem Sinne zu handeln, wenn ich mit meiner Arbeit eine Organisation unterstütze, die Krebspatienten und deren Familien Hilfe leistet.

Mit jedem Bestattungsauftrag in unserem Hause lassen wir einen  festen Spendenbetrag dem Sonnenstrahl e.V. Dresden - Förderkreis  für krebskranke Kinder und Jugendliche zukommen.

Um dies zu ermöglichen, verzichten wir gern auf kostspielige Firmen-weihnachtsfeiern und luxuriöses Mobiliar in unseren Geschäftsräumen. Bei uns stehen Herzlichkeit und ganz persönliche Hilfe an erster Stelle!

 

Ihre Silke Zichner

Blick ich zurück,

 sag ich Danke;

blick ich nach vorn,

 sag ich Ja.

Heinrich Berner